Donnerstag, 29. Dezember 2011

Dear 2012, be...

Das Jahr 2011 neigt sich dem Ende zu - Zeit für einen Rückblick!



Vorherrschendes Gefühl für 2012?
Erwartende Neugier! und vorallem Hoffnung.

2011 zum ersten Mal getan?
Zum ersten Mal um- bzw. ausgezogen.
Mitglied im FitnessStudio geworden

2011 nach langer Zeit wieder getan?
Plätzchen gebacken

2011 leider gar nicht getan?
in den Urlaub gegangen

(Un-)Wort des Jahres?
I-Phone/Facebook

Zugenommen oder abgenommen?
Zugenommen und zwar viel zu viel!

Stadt des Jahres?
Straßbourg

Alkoholexzesse?
auch in diesem Jahr nicht! 

Haare länger oder kürzer?
Sie sind deutlich länger geworden, ob sie es dass auch im Jahr 2012 bleiben, steht noch in den Sternen!

Mehr ausgegeben oder weniger?
deutlich mehr für Bücher ausgegeben, dank medimops.de und Uni!
deutlich weniger ausgeben für Dessous (Agent Provocateur hat mich dieses Jahr weder mit dem Sale noch mit den aktuellen Kollektionen überzeugt)
außerdem fließt nun das meiste von meinem Geld in die Wohnung, allein deshalb kann ich nicht mehr soviel für Bücher,Kleidung, zum Weggehen, etc. ausgeben.

Höchste Handyrechnung?
dank Flatrate bleibt meine Handyrechnung bei stets 20€

Krankenhausbesuche?
sehr viele - "glücklicherweise" nur als Besucher.

Verliebt?
immernoch!

Most called person?
meinen Freund

Die schönste Zeit verbracht mit?
Tequila auf vielen Spaziergängen und nahezu täglich mit meinem Freund

Die meiste Zeit verbracht mit?
die meiste (gefühlte) Zeit mit auf dem Sofa rumgammeln und auf Antworten und Briefe warten!

Song des Jahres?
Einen Song gibt es nicht. Besonders hat mir aber in diesem Jahr Adele oder Florence and the Machine gefallen.

Buch des Jahres?
Die Stadt der träumenden Bücher, Extrem laut und unglaublich nah und Der Besuch der alten Dame. 

TV-Serie des Jahres?
Big Bang Theory und How i met your mother

Erkenntnis des Jahres? 
Zeit ist nicht immer ein Segen.
 
Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?
Schikane der Uni
zu lange Semesterferien
die vielen Krankenhausaufenthalte

Schönstes Ereignis?
Der Einzug in die eigenen vier Wände

2011 war mit einem Wort?
Anstrengend, aber lohnenswert!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...