Dienstag, 27. März 2012

Gelesen: Der Besuch der alten Dame

Ich bin ein großer Fan von Dürrenmatt und das nicht zuletzt wegen seinem Werk Der Besuch der alten Dame. Für dieses überschaubare Büchlein hab ich eine halbe Ewigkeit gebraucht. Die Geschichte hat mich total gepackt und ich wollte es einfach nicht zu Ende lesen, da es schließlich sonst zu Ende ist ;) (versteht ihr was ich meine?)

Kurzbeschreibung
Im kleinen Städchen Güllen schwängerte vor vierzig Jahren Alfred Ill Kläri Wäscher, die er dann sitzen ließ. Mittlerweile ist aus Kläri Wäscher die Multimillionärin Claire Zachanassian geworden. Als solche erscheint sie jetzt wieder in Güllen, um sich zu rächen. Sie bietet der Stadt 1 Milliarde, falls jemand Alfred tötet...
Eine spannende und fesselnde Handlung, die ein Bildnis für die menschlichen Laster Korruption, Versuchung und Gier ist. 

Ich  kann jedem das Buch nur ans Herz legen!  Die Geschichte ist absolut fesselnd und das Problem, mit welchem die Güllener konfrontiert worden sind, hat mich nicht mehr losgelassen und mich sehr lang beschäftigt. Ein sehr interesanntes Buch, das keineswegs an Aktualität verloren hat.

Montag, 26. März 2012

Immer wieder Sonntags

Immer wieder Sonntags - heut mal an einem Montag!


|Gesehen| Elton vs. Simon |Gehört| The Subways |Gelesen| Zwei an einem Tag, Der Besuch der alten Dame |Getan| den neuen Mietvertrag unterschrieben |Gegessen| Wagner Big Pizza Beef Jalapeno, das erste Eis in diesem Jahr |Getrunken| Pfirsich Eistee |Gedacht| Der "Sommer" kam nun wirklich schnell |Gefreut| über meine Zulassung für einen Studienfachwechsel |Geärgert| über viel zu viel |Gewünscht| weniger Sorgen und weniger Ärger |Gekauft| Catrice Revoltaire Bloody Red Lippenstift und Mission Lilac Nagellack |Geklickt| 9gag.com (geht immer)


Freitag, 23. März 2012

Sonnenschein

Bei dem schönen Wetter versuch ich soviel Zeit wie möglich mit Tequila draußen zu verbringen. Sie liebt das Wetter und Sonnenschein. Wenn wir dann mal nicht draußen sind, dann reicht auch mal ein Sonnenbad vorm Fenster...


Dienstag, 20. März 2012

Gelesen: Zwei an einem Tag

Nach einer halben Ewigkeit hab ich es nun endlich geschafft Zwei an einem Tag von David Nicholls zu Ende zu lesen. 


Das Buch ist zu meinem Bahnbuch geworden und bei immer nur 30Seiten am Stück brauchen rund 540Seiten eine Weile. 
Es war wirklich sehr schön zu lesen und ist meiner Meinung nach zu Recht ein Bestseller! Die Geschichte zwischen Em und Dex und vorallem die des Erwachsen-werdens und Selbstfinden ohne sich selbst zu verlieren ist wirklich wunderbar geschrieben.
Der Schluß kommt plötzlich und überraschend, alles wird aus der Harmonie gerissen und trotzdem weicht es nicht dem Muster. Als ich mir am Ende des Buches den Trailer zum Film angesehen hatte, musste ich schließlich fast weinen. Ich werde mir den Film bestimmt noch ansehen! 


Sonntag, 18. März 2012

Immer wieder Sonntags

|Gesehen| die letzten Stunden von Schlag den Raab |Gehört| Gramophonedzie - Why don't you / Nightmare before Christmas Soundtrack |Gelesen| (immernoch) Zwei an einem Tag |Getan| Geburstag meiner Tante gefeiert, (zukünftige?) Wohnung angeschaut |Gegessen| Kalbsschnitzel mit Pommes, ein Happy Meal, Paprika-Peperoni Nudeln |Getrunken| mal wieder Hugo |Gedacht| zwei Wochen können eine Ewigkeit sein |Gefreut| über eine (vorläufige) Zusage |Geärgert| über dumme Sprüche |Gewünscht| eine gute Note (oder zumindest bestehen) |Gekauft| Bücher von Reclam, die neue Mollie Makes und das Jamie Magazin, eine Bluse zum Geburtstag und ein tolles Himbeerduschgel von Balea |Geklickt| Harrcore


Mittwoch, 14. März 2012

Gekauft: viele gelbe Bücher

 Noch genieß ich meine Semesterferien, das Sommersemester steht aber schon in den Startlöchern. Mit Beginn des Semesters geht auch wieder eine intensive Lesezeit los! Deshalb hab mir nun schon einige Bücher gekauft, die in unterschiedlichen Veranstaltungen vorausgesetzt werden. Bei den Klassikern kauf ich am liebsten Reclam-Bücher: Es gibt eine riesige Auswahl zu günstigen Preisen, außerdem lassen sie sich schnell mal in der Tasche verstauen und unterwegs mitnehmen!



Egmont hab ich mir nicht für das Studium gekauft, sondern privat. Das allbekannte Zitat hat mich schlicht verzaubert und nicht mehr losgelassen! Ich freu mich schon aufs Lesen!
Freudvoll und leidvoll, gedankenvoll sein; 
 Langen und bangen in schwebender Pein; 
Himmelhoch jauchzend, zum Tode betrübt; 
Glücklich allein ist die Seele, die liebt.
Und zu dieser kleinen Reclam-Sammlung dürfen sich gesellen:
(das Bild lässt sich größer klicken)


Sonntag, 11. März 2012

Immer wieder Sonntags

|Gesehen| Blind Side, HIMYM |Gehört| Marina and the Diamonds - Hollywood (Acoustic) |Gelesen| Emilia Galotti, Zwei an einem Tag |Getan| einige WG-Zimmer angeschaut |Gegessen| Kinder Softy Eier und zwei mal Big Pizza Hawaii |Getrunken| Hugo (von Käfer) |Gedacht| Die Zeit rennt zu schnell |Gefreut| über ein aberwitzigen, albernen Chat mit einem tollen Freund |Geärgert| über blöde Kunden und Vergangenes |Gewünscht| Nachsicht |Gekauft| ein Vive Maria Shirt |Geklickt| ebay.de 



Mittwoch, 7. März 2012

Lesefreunde

Gestern kam die langersehnte E-mail von der Aktion Welttag des Buches - Lesefreunde. Ich bin dabei und darf am 16. April dreißig Exemplare von Jo Nesbo Schneemann abholen.


Ein Buch geht an eine Schulfreundin, mit der ich in der Schule immer wieder Büch getauscht und neue Leseinspirationen gefunden habe. Auch einige Studienfreunde werden ein Exemplar erhalten. In meinem Stammforum werden auch schon fleißig Titel getauscht. Vielleicht werd ich auch einfach ein Buch mit einer kleinen Widmung an der Bushaltestelle liegen lassen. Und mit den übrigen? Mal schauen!
Noch ist schließlich genug Zeit zum überlegen!

Dienstag, 6. März 2012

Gelesen: Die Tribute von Panem: Flammender Zorn

Vorgestern hab ich den dritten Teil der "Tribute von Panem" Triologie Flammender Zorn beendet. 

Kurzbeschreibung:
Möge das Gute siegen! Möge die Liebe siegen! Das grandiose Finale! Katniss gegen das Kapitol! Schwer verletzt wurde Katniss von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Doch ihre einzige Sorge gilt Peeta, der dem Kapitol in die Hände gefallen ist. Die Regierung setzt alle daran, seinen Willen zu brechen, um ihn als Waffe gegen die Rebellen einsetzen zu können. Gale hingegen kämpft weiterhin an der Seite der Aufständischen, und das, zu Katniss' Schrecken, ohne Rücksicht auf Verluste. Als sie merkt, dass auch die Rebellen versuchen, sie für ihre Ziele zu missbrauchen, wird ihr klar, dass sie alle nur Figuren in einem perfiden Spiel sind. Es scheint ihr fast unmöglich, die zu schützen, die sie liebt. 

Tödliche Spiele ist und bleibt mein Lieblingsbuch aus der Reihe. Die Fortsetzung Gefährliche Liebe ist eine nette Ergänzung, die weiterhin sehr spannend ist und einen tollen Einblick in die Entwicklung von Personen, Land und Handlung gibt. Der dritte Teil Flammender Zorn ist zwar spannend, aber fast absurd. Katniss ist durchweg in einem geistig-nicht-zurechnungsfähigen Zustand. Fast das gesamte Personal gerät, während sich Katniss und Peeta zwischen Betäubungs- und Schmerzmittel befinden, in Tod und Verderben. Der Schluß hat mich auch nicht so recht befriedigt, zu abrupt und zu weit weg von der eigentlichen Handlung.


Montag, 5. März 2012

Gelesen: Die Tribute von Panem: Gefährliche Liebe

Und weiter geht's. Nach dem offenen Ende von Teil Eins (Tödliche Spiele) hab ich direkt den zweiten Teil der Tribute von Panem gelesen: Gefährliche Liebe.

Wer nicht wissen will, wie der erste Teil endet und/oder es weiter geht, der überspringt bitte die Kurzbeschreibung!

Kurzbeschreibung
Die siebzehnjährige Katniss hat die grausamen Hungerspiele überlebt, zusammen mit ihrem Freund Peeta. Das bedeutet ein eigenes Haus in ihrem Heimatdistrikt 12, außerdem genug zu essen für ihre Familien. Aber all das kann Kat nur kurz genießen: Sie muss als Siegerin öffentlich für das verhasste Kapitol posieren und weiter mit Peeta das Liebespaar spielen. Auf der Tour der Sieger durch die unterjochten Distrikte werden die beide Zeugen von brutaler Gewalt, aber sie entdecken auch Anzeichen für einen Aufstand. Und dann schlägt das Kapitol mit voller Wucht zu: Um jeden Widerstand zu brechen, werden die Teilnehmer der diesjährigen Hungerspiele aus den Reihen aller früheren Sieger ausgelost – und Kat und Peeta müssen zurück in die Arena. Gegen zweiundzwanzig erfahrene Kämpfer treten sie an, aber mit gegenteiligen Zielen: Während Peeta Kat schützen will, wird Kat diesmal alles tun, damit Peeta überlebt. Allerdings haben sie beide keine Ahnung davon, was inzwischen hinter den Kulissen geschieht ...

Das Buch hat mir sehr gut gefallen und bietet einen tollen Anschluss an den ersten Teil. Das Buch war weiterhin durchweg spannend und es war interessant die Entwicklung zwischen Peeta und Katniss, aber auch die Entwicklung von Katniss und Gale und vorallem die des Kapitols zu beobachten!
Der Schluß ist allerdings einwenig abgehoben. Antworten auf das offene Ende in Tödliche Spiele findet man dann in Teil drei der Triologie Flammender Zorn.

Sonntag, 4. März 2012

Immer wieder Sonntags

|Gesehen| Bolt- Ein Hund für alle Fälle
|Gehört| ZAZ - Je veux
|Gelesen| Die Tribute von Panem Teil 2 und 3
|Getan| endlich mal wieder einen Freitagabend genoßen
|Gegessen| Himbeerküchlein und einen Sonntagsbrunch
|Getrunken| Hugo, Käfer Venostano (Granatapfel+Zitrone)
|Gedacht| Einen Neuanfang wagen?
|Gefreut| über mein neues Lieblingsrot auf den Lippen: MAC Russian Red
|Geärgert| über unfreundliche MAC-Verkäuferinen
|Gewünscht| Stille
|Gekauft| MAC MSF Light
|Geklickt| booklooker


Donnerstag, 1. März 2012

Gelesen: Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele

Neulich Abend hab ich eher beiläufig den Trailer zu "Die Tribute von Panem" gesehen und musste danach erstmal googeln, um mir den Trailer nochmals anzusehen. Erst nachdem ich das Video bei YouTube wieder gefunden habe, bin ich auf das Buch gestoßen.
Zum Geburtstag hab ich dann den Schuber geschenkt bekommen, der alle drei Teile enthält. Anfangs war ich skeptisch, jetzt bin ich aber doch ganz froh, alle Teile dabei zu haben. 

Schon letzte Woche hab ich den ersten Teil der Panem-Triologie "Tödliche Spiele" von Suzanne Collins beendet.

Kurzbeschreibung
In einem Nordamerika der fernen Zukunft regiert das Kapitol mit eiserner Hand. Die meisten Menschen in den unterjochten zwölf Distrikten kämpfen tagtäglich ums Überleben. So auch die sechzehnjährige Katniss. Sie sorgt dafür, dass ihre kleine Schwester Prim und ihre Mutter nicht verhungern, indem sie unerlaubterweise hinter dem Zaun des Distrikts auf die Jagd geht. Doch der Hunger ist nicht die größte Bedrohung: Jedes Jahr werden die „Hungerspiele” ausgetragen, eine Art Gladiatorenkampf. Aus jedem Distrikt werden dafür ein Mädchen und ein Junge zwischen zwölf und sechzehn Jahren ausgelost. Und dieses Jahr trifft es Prim. Doch Katniss geht für ihre Schwester in den grausamen Kampf, der so lange dauert, bis nur noch einer von den vierundzwanzig „Spielern” am Leben ist. Das ist furchtbar genug, doch zu allem Überfluss ist einer von Katniss’ Gegnern ausgerechnet Peeta, der ihr schon einmal das Leben gerettet hat ... 
Das Buch lässt sich sehr einfach und gut lesen, trotzdem fand ich es nicht fad. Die Geschichte hat mich durchweg gefesselt und es war spannend den Charakteren durch die Geschichte und durch die Spiele zu folgen. Das Buch endet (ebenso wie der zweite Teil dann auch) offen, wer wissen will, wie es weiter geht muss zum nächsten Teil der Triologie greifen!

Am 22.03. kommt der Film dann auch in die deutschen Kinos! Ich freu mich schon sehr und werd ihn mir garantiert ansehen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...